OUT NOW: DVD „Kolorit Kochstraße“

2014 haben wir ein Portrait über die Anwohner einer kleinen Straße im ehemaligen Arbeiterquartier Hannover-Linden gedreht: „Kolorit Kochstraße“.
Nun ist die DVD mit dem einstĂĽndigen Dokumentarfilm erschienen und kann fĂĽr 8 Euro bei der Medienwerkstatt Linden (Tel. 0511-440500 / Mail: info@medienwerkstatt-linden.de ) erworben werden.

OUT NOW: DVD „WIR KÖNNTEN AUCH ANDERS“

Unser streitbarer Dokumentarfilm „Wir könnten auch anders“ ist ab sofort auf DVD erhältlich. Wir haben unsere 90-minütige TV-Produktion für das ZDF/ Redaktion Das kleine Fernsehspiel (2012) mit umfangreichen Bonus-Material (über 100 Min) ergänzt.

PREMIERE: „KOLORIT KOCHSTRASSE“

Premierenfeier auf der Straße. Unser Dokumentarfilm „Kolorit Kochstraße“, der im Auftrag des soziokulturellen Zentrums FAUST in Hannover-Linden entstanden ist, hatte eine erfolgreiche Premiere.

PREMIERE: „ZUKUNFT ELBE-ELSTER“

Mit der Initiative „Zukunft Elbe-Elster“ haben wir gemeinsam nach regionalen Zukunftsgestaltern gesucht, deren Engagement und Projekte wegweisend für den sozial-ökologischen Gesellschaftsumbau in dem wachstumsfernen ländlichen Raum des südlichen Brandenburgs sein könnten.

Online-Premiere: „Häuser erhalten. Räume eröffnen!“

Unsere Produktion „Häuser erhalten. Räume eröffnen“ hatte am 15. Februar eine erfolgreiche Premiere in Leipzig. Zeitgleich wurde der Film in gesamter Länge für Interessenten ins Internet gestellt. Wir wollen so erreichen, dass die Modelle der Nutzbarmachung leerstehender Immobilien an betroffenen Orten dargestellt und diskutiert werden können.

Aufführungstermine: „Wir könnten auch anders"

Aktuelle Aufführungstermine von „Wir könnten auch anders" finden Sie hier:
http://sein-im-schein.de/node/146/termine

PRODUKTION: DVD „Menschen? Rechte? Unverzichtbar.“

Die Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte hat uns beauftragt eine DVD mit Bildungsmaterialien zu erstellen. Das Projekt „Menschen? Rechte? Unverzichtbar.“ will straffälligen Jugendlichen bedeutende Themen der Menschrechtsbildung via Film niedrigschwellig zugänglich machen.